Aktuelle Produktion

Antworten Sie ehrlich, Miss Jones: Würden Sie sagen, dass Ihr Leben in letzter Zeit… aus dem Gleichgewicht geraten ist?

Lisa ist eine Stunde verloren gegangen. Das klingt nicht nach besonders viel und doch gerät ihr Leben aus den Fugen. Sie ist unkonzentriert, vernachlässigt Freunde, Familie, ihre Beziehung. Die Suche nach der verlorenen Stunde führt sie in eine wunderbare, faszinierende, absurde Welt. Dabei trifft Lisa allerhand Figuren, die ihr bei ihrem Abenteuer helfen. Andere tun ihr Möglichstes, um sie zu behindern und in die Irre zu führen. Ihr Leben soll wieder ins Gleichgewicht kommen. Doch zu welchem Preis?

Das Stück „The Wonderful World of Dissocia“ entstand im Rahmen eines Workshops und wurde 2004, in einer überarbeiteten Fassung, im Rahmen des Edinburgh International Festival uraufgeführt. Der Autor, Anthony Neilson, gilt als einer der drei großen „in-yer-face theater“ Regisseure. Mit „Der wunderbaren Welt Dissozia“ gewann er bei den Critics’ Awards for Theatre in Scotland Auszeichnungen für das beste Stück und die beste Regie.

Der Begriff Dissoziation bezeichnet das Auseinanderfallen normalerweise zusammenhängender psychischen Funktionen. Betroffen von dissoziativer Abspaltung sind meist die Bereiche Wahrnehmung, Bewusstsein, Gedächtnis, Identität und Motorik. Dabei gibt es leichte Symptome, von denen jeder Mensch im Laufe des Lebens betroffen sein kann, und schwere Symptome, die zu Beeinträchtigungen und Leiden führen und daher als Störungen bezeichnet werden.[1]

Aufführungen am 21.06. UND 22.06. jeweils um 20:00 Uhr im Gaede-Hörsaal